Moscheeeinrichtung der Bosniaken in St. Pölten

Die Bosniaken (Muslime aus Bosnien-Herzegowina) haben in St. Pölten – Spratzern eine Moschee mit Gebetsräumen für Frauen und Männer sowie Räumlichkeiten für den Bildungs-, Kultur-, Sport- und Wohltätigkeitsverein errichtet. Am 13. Oktober 2018 fand bei herrlichem Herbstwetter in Anwesenheit von Vertretern der Islamischen Glaubensgemeinschaften Bosnien-Herzegowinas und Österreichs, der Politik und verschiedener religiöser Gemeinschaften die feierliche Eröffnung statt.

Seitens der Diözese überbrachte Mag. Johann Bruckner, Leiter des Diözesankomitees Weltreligionen, die Grüße und Wünsche von Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz. Zahlreiche Bosniaken nahmen an dieser Feier teil.
Mehrmals wurde in den Reden der Dank für die großzügige Hilfe und Unterstützung für die Geflüchteten in der Zeit des Krieges ausgesprochen.

Die Fotos wurden von der Islamischen Religionsgemeinde für Niederösterreich zur Verfügung gestellt.